VBEW - Verband der Bayerischen Energie- und Wasserwirtschaft e.V.

Vom Einspeisemanagement zum Redispatch 2.0

16.10.2019 (09:30 bis 16:30 Uhr)

420,- € zzgl. MwSt. für VBEW-Mitglieder
540,- € zzgl. MwSt. für Nichtmitglieder

Hotel Maritim München

Goethestraße 7
80336 München

Redispatch – eine Maßnahme zur Verhinderung von Netzengpässen durch die geografische Umverteilung der Stromerzeugung – wird bisher nur für konventionelle Kraftwerke betrieben. Doch auch die vermehrte Einspeisung von Strom aus erneuerbaren Quellen beeinflusst die Lastflüsse in den Stromnetzen. Die Schlüsselrolle der Verteilnetzbetreiber in der Energiewende wurde erkannt und in der neuen Gesetzesregelung berücksichtigt. Die Netzbetreiber haben diese Herausforderung gemeinsam anzugehen.
So gibt das Netzausbaubeschleunigungsgesetz (NABEG 2.0) die Überführung der Regelungen des EEG zum Einspeisemanagement in die Vorgaben des Redispatch zum 01.10.2021 vor (sog. Redispatch 2.0). Mit der Ausweitung des bestehenden Redispatch für größere Erzeugungsanlagen auf alle durch die Netzbetreiber fernsteuerbaren Erzeugungsanlagen und Speicher ab 100 kW wird der Kreis der betroffenen Netz- und Anlagenbetreiber erheblich erweitert.
In diesem Seminar lernen Sie, ausgehend von den derzeitigen Vorgaben zum Einspeisemanagement und Redispatch, die künftigen Aufgaben des Redispatch 2.0 kennen. Sie erhalten Hinweise für Ihre Rolle und Ihre unternehmensspezifische Vorbereitung für diesen neuen Meilenstein bei der Netzoptimierung und Systemstabilität.
Das Seminar richtet sich insbesondere an Fach- und Führungskräfte, die sich strategisch, operativ oder administrativ mit der Systemstabilität im Stromversorgungsnetz auseinandersetzen.
Unable to show registration form - possible reasons: Event expired, deadline or max. participants reached.